Suchfunktion

3.2.1 Mensch – Glaube – Ethik

Die Schülerinnen und Schüler erschließen die Tragweite von religiöser Gemeinschaft und von Tugenden, reflektieren das Leben als anvertrautes Gut (amāna) und erfassen die Funktion von Geboten und Verboten des Korans. Sie stellen dies in Zusammenhang zu einem friedlichen Miteinander und diskutieren Aspekte religiöser, ethischer und sozialer Verantwortung. Sie ziehen aus der Betrachtung religiöser wie nichtreligiöser Wert- und Menschenrechtsvorstellungen Impulse für die Bewältigung ethischer Herausforderungen und übertragen diese auf ihre Lebenswelt sowie Bereiche wie soziales Engagement und zukünftiger beruflicher Handlungsfelder. Die Schülerinnen und Schüler entfalten durch die Beschäftigung mit dem Moment des Sterbens und dem Tod Sensibilität für die eigenen Gefühle und die anderer.

Die Schülerinnen und Schüler können

Fußleiste