Suchfunktion

SBBZ Förderschwerpunkt Sehen

Ziel des Sonderpädagogischen Bildungs- und Beratungszentrums (SBBZ) mit Förderschwerpunkt Sehen (ehemals: Schule für Blinde und Schule für Sehbehinderte) ist es, in Kooperation mit Eltern und weiteren Partnern neben dem Erreichen eines den persönlichen Voraussetzungen seiner Schülerinnen und Schüler entsprechenden Schulabschlusses, die Schülerinnen und Schüler zur Unabhängigkeit und zur sozialen Eingliederung zu befähigen.

Dabei orientiert sich das Sonderpädagogische Bildungs- und Beratungszentrum mit Förderschwerpunkt Sehen an den Bildungszielen der allgemeinen Schulen sowie an denen der Sonderpädagogischen Bildungs- und Beratungszentren mit Förderschwerpunkt Lernen und geistige Entwicklung, entsprechend dem individuellen Bildungs- und Erziehungsanspruch der Schülerinnen und Schüler.

In Ergänzung zu den Bildungsplänen der allgemeinen allgemein bildenden Schulen beschreibt der Bildungsplan für die Schule für Blinde und Schule für Sehbehinderte (2011) den Bildungs- und Erziehungsauftrag des Sonderpädagogischen Bildungs- und Beratungszentrums mit Förderschwerpunkt Sehen. In einem inklusiven Bildungsangebot wird dieser Auftrag in Zusammenarbeit und in gemeinsamer Verantwortung mithilfe eines Beratungs‑, Unterstützungs- und Bildungsangebots des Sonderpädagogischen Bildungs- und Beratungszentrums an dem entsprechenden Lernort eingelöst.

Die im Bildungsplan beschriebenen Bildungsbereiche führen Kompetenzen auf zu den zentralen Aspekten der Lebensgestaltung, wie Orientierungsfähigkeit, Mobilität, alltägliche lebenspraktische Fertigkeiten, grundlegende Wahrnehmungsleistungen sowie soziale und kommunikative Kompetenzen. Sie konkretisieren somit den Bildungsanspruch von Schülerinnen und Schülern mit Einschränkungen in den visuellen Funktionen, damit diese ein höchstmögliches Maß an Aktivität und Teilhabe für sich erreichen können.

Bildungsplan Schule für Blinde und Sehbehinderte (PDF)




Fußleiste