Suchfunktion

SBBZ Förderschwerpunkt Sprache

Das Sonderpädagogische Bildungs- und Beratungszentrum (SBBZ) mit Förderschwerpunkt Sprache (ehemals: Schule für Sprachbehinderte) führt seine Schülerinnen und Schüler in die allgemeine Schule zurück, sobald aufgrund der erworbenen sprachlich-kommunikativen Kompetenzen eine erfolgreiche Teilnahme am Unterricht der allgemeinen Schule zu erwarten ist. Außerdem  berät und unterstützt es bei einem inklusiven Bildungsangebot die allgemeine Schule. Eine enge Zusammenarbeit des Sonderpädagogischen Bildungs- und Beratungszentrums mit Kindergärten, Grundschulförderklassen, Schulkindergärten, den allgemeinen Schulen und anderen Sonderpädagogischen Bildungs- und Beratungszentren sowie mit außerschulischen Fachdiensten ist hierbei zentral.

In Ergänzung zu den Bildungsplänen der allgemeinen Schulen wird im Bildungsplan für die Schule für Sprachbehinderte (2012) der Erziehungs- und Bildungsauftrag des Sonderpädagogischen Bildungs- und Beratungszentrums mit Förderschwerpunkt Sprache beschrieben. Die Bildungsbereiche konkretisieren den Bildungsanspruch der Schülerinnen und Schüler, dem auch in inklusiven Bildungsangeboten in gemeinsamer Verantwortung der Schulen Rechnung getragen werden muss. Ziel ist es, den Schülerinnen und Schülern durch die Förderung in für sie wichtigen Kompetenzbereichen und unter besonderer Berücksichtigung von Beziehungs- und Kommunikationsfähigkeiten Teilhabe sowie den bestmöglichen Bildungserfolg unabhängig vom Lernort zu ermöglichen.

Bildungsplan für Sprachbehinderte (PDF)




Fußleiste